Lehrgänge

Mischtechniken in mechanischen und elektromechanischen Stellwerken

(nur Techniken der ehemaligen DR bis hin zu Siemensrelaisgruppen aus Berlin-Treptow; ehemals WSSB)

Bei der ehemaligen DR wurden schon vor über 50 Jahren in mechanischen und elektromechanischen Stellwerken Lichtsignale, Isolierschienengruppen Bauart 53, Relaisblock, selbsttätige Gleisfreimeldeanlagen, drehstrombetriebene Weichen, sonstige Relaisgruppen bzw. andere Komponenten aus der Gleisbildtechnik eingesetzt. Hierfür wurden von der Deutschen Reichsbahn, Zentralstelle Sicherungs- und Fernmeldewesen in Zusammenarbeit mit dem Werk für Signal- und Sicherungstechnik Berlin (WSSB) spezielle Grundschaltungen, Regelzeichnungen und auch Relaisgruppen entwickelt.

Bestimmte Außenstellen des Signal- und Fernmeldewerkes der Deutschen Reichsbahn (SFW-DR) waren auch auf die Herstellung derartiger Relaisgruppen, Gleisbildpulte und Stromversorgungen sowie deren Montage spezialisiert. Elektromechanische Hebelwerke bzw. Einzelteile wurden im SFW Berlin, Markgrafendamm aufgearbeitet oder hergestellt. Beispielsweise wurden auch eine Anzahl von Bahnhöfen mit neuen elektromechanischen Zentralstellwerken (mit Lichtsignalen, Gleisfreimeldeanlagen, Relaisblock u. einem kompletten Relaisraum) ausgerüstet. Einige Betriebsteile des Entwurfs- und Vermessungsbetriebes der Deutschen Reichsbahn (EVDR) waren auf die PT I- und PT II-Schaltungsprojektierung dieser Mischtechniken spezialisiert.

Sicherlich war diese Entwicklung zum einen der Mangelwirtschaft in der DDR geschuldet, aber zum anderen war bei einer großen Mitarbeiterzahl im SFW-DR und im EVDR ein sehr hoher Wissensstand in der Relaisschaltungstechnik vorhanden. Die Mitarbeiter mit diesem Wissensstand gibt es nach über 25 Jahren seit der Wiedervereinigung und mehr als 20 Jahren DBAG nicht mehr. Eigenartigerweise hat man leider sehr spät erkannt, daß diese Mischtechniken mit Bauform II-Relaisgruppen als Vorlaufmaßnahmen für ESTW im Zusammenhang mit Relaiscontainern sehr flexibel einsetzbar und noch dazu kostengünstig sind. Auch bestimmte Rationalisierungsprogramme der DBAG greifen auf die Mischtechnik mit Bauform II-Relaisgruppen zurück.

Der Lehrgang ist als eine Art Nachhilfe oder Auffrischung für ingenieurtechnisches Personal auf diesem Gebiet gedacht. Sicherungstechnische Kenntnisse und Erfahrungen mit der Schaltungsbearbeitung werden vorausgesetzt.

 

Dieser und weitere Lehrgänge befinden sich in der Vorbereitungsphase.